DLR Logo
Highlight 379
Ausgabe vom 22. Januar 2008
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Erste Bilddaten vom MESSENGER Merkur-Vorbeiflug


Blick zurück zum Merkur
(Raumsonde MESSENGER, 14.01.2008)
Bild: NASA, Johns-Hopkins-University Applied Physics Laboratory/Carnegie Institution of Washington

Der erste von drei Nahvorbeiflügen der amerikanischen MESSENGER-Sonde am Merkur wurde erfolgreich am 14.01.2008 absolviert. Mittlerweile sind sämtliche Messdaten zur Erde übertragen worden. Diese werden zur Zeit im Missionszentrum, dem Applied Physics Laboratory an der Johns-Hopkins-University in Laurel (Maryland) analysiert. Am 30. Januar 2008 wird die NASA in einer Pressekonferenz die ersten wissenschaftlichen Ergebnisse des Merkurvorbeiflugs veröffentlichen.

Im Augenblick der höchsten Annäherung an den Planeten flog MESSENGER (MErcury Surface, Space ENvironment, GEochemistry and Ranging) mit einer Geschwindigkeit von 7.098 Kilometern pro Sekunde in 201 Kilometern Entfernung über die Oberfläche des Planeten. Das Bild zeigt eine Aufnahme, die neun Minuten danach mit dem Rotfilter (750 nm) der Weitwinkelkamera (WAC) des Mercury Dual Imaging Systems (MDIS) aufgenommen wurde. Sie ist Bestandteil eines umfangreichen, in allen elf Filtern der WAC aufgenommenen Farbmosaiks, das zu großen Teilen ein Gebiet abdeckt, von dem noch keinerlei Bilddaten einer Raumsonde existieren. Insgesamt wurden mit den beiden Kameras von MDIS über 1.200 Aufnahmen in unterschiedlicher Auflösung aufgenommen.

Links:
MESSENGER-Seite der Johns-Hopkins-Universität (http://messenger.jhuapl.edu/)
DLR-Pressemitteilung zum Merkurvorbeiflug

Weitere Highlights der Woche zum Thema Merkur


Autor: Dipl. Geol. Ulrich Köhler WWW-Bearbeiter: Wilfried Tost
URL dieser Seite: http://solarsystem.dlr.de/HofW/nr/379/index.shtml

Merkur

Venus

Mond

Mars

Jupiter

Saturn

Kleine Koerper

Kleinsatelliten

SOFIA

Kamerasysteme

Sonstiges
Copyright © 2006 Deutsches Zentrum für- und Raumfahrt (DLR). Alle Rechte vorbehalten.